PFC-Belastung im Trinkwasser

„Das GRÜNE FORUM BADEN e.V. griff mit einer Arbeitsgruppe in der Jahresmitte 2016 das Thema der PFC-Kontamination im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden auf, von der mittlerweile eine Fläche von  mittlerweile etwa 470 Hektar betroffen ist und von der angenommen wird, dass sie bis in das Jahr 2005 zurückreicht.

Eine Intervention der zuständigen Behörden erfolgte erst ab dem Jahr 2013. Nicht geklärt ist, inwieweit und wie lange die Bevölkerung unbemerkt mit kontaminierten Trinkwasser oder landwirtschaftlichen Erzeugnissen versorgt wurde.

Mit dieser Broschüre liegt jetzt erstmals eine auf 40 Seiten veröffentlichte Zusammenfassung eines mittlerweile lang andauernden Erkenntnisprozesses in einer großflächigen und komplexen PFC-Belastungssituation vor. Im ersten Teil werden komprimiert die Kritikpunkte gegenüber den zuständigen Behörden/Landesministerien angesprochen, die während dieses Prozesses in der Öffentlichkeit immer wieder zu hören waren. Manchen Forderungen sind die Behörden mittlerweile nachgekommen. Aber manche Kritikpunkte können erst im Verlaufe einer öffentlichen und zugleich offenen Diskussion ausgeräumt oder relativiert werden. Die unabhängige und interessenfreie Aufarbeitung von möglichst vielen Aspekten in der vorliegenden Thematik ist der Beitrag des GFB mit dieser Broschüre.

Die Behörden können bislang immer noch keine substantiellen Lösungen in Aussicht stellen. Das GFB e.V. stellt deshalb unter anderem vor allem noch nicht berücksichtigte Lösungsmöglichkeiten "über und unter der Erde" zur Diskussion. Thematisiert wird unter anderem der Einsatz von zertifizierter Bio-Pflanzenkohle. Für diesen Lösungsansatz initiierte das GFB Anfang April 2017 nach aufwändiger Vorbereitung ein Forschungsprojekt, das von mehreren Wissenschaftlern aus Deutschland und Österreich mit der Fragestellung und dem Ziel bearbeitet wird, mit Pflanzenkohle das PFC-Risiko im Boden zu minimieren.

Parallel dazu stellt das GFB die Gründung einer Regionalwert AG oder die Einrichtung eines kommunalen Stiftungsfonds zur Diskussion, um allen Beteiligten, vor allem den betroffenen landwirtschaftlichen und Gartenbau-Betrieben weitere Perspektiven zu eröffnen.“

Brennpunkt PFC Mittelbaden“

Interessenten an unserer Broschüre  „Brennunkt PFC Mittelbaden“ können diese formlos bestellen durch eine entsprechende Überweisung auf unser Konto Grünes Forum Baden e.V.,
IBAN DE21 6629 1400 0005 1702 49:

p+  Einzelexemplare incl. Porto für 4.00 €,
+  4 Stück für 10,00 €,
+  10 Stück für 20,00 €.

Den Absender bitte nicht vergessen, an den schicken wir die Broschüren.

Und freuen uns über Verbesserungsvorschläge, Kritik und ganz besonders über Ihr Lob.

PFC-Leitfaden des Bundesamt

Den PFC-Leitfaden des Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr mit dem Titel „Bearbeitung von Verdachtsbereichen mit
per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) auf von der Bundeswehr genutzten Liegenschaften kann man hier herunterladen.